Risikolebensversicherung 2021

Mit einer Risikolebensversicherung wird in der Regel die Familie im Todesfall finanziell abgesichert. Für die Hinterbliebenen ist sie eine sinnvolle Absicherung, damit diese keine finanzielle Notlage erleiden muss. Eine Lebensversicherung kann zudem auch als Sicherheit bei Banken eingesetzt werden, was sich lohnt, wenn der Verstorbene einen Kredit aufgenommen hat, der noch abgezahlt werden muss. Laut Ökotest ist die Community Life ein sehr guter Anbieter und kann somit Testsieger werden. Risikolebensversicherung 35-Jährige – Angebote für Nichtraucher nach Jahresbeitrag laut Stiftung Warentest für Kaufmännische Angestellte: Europa Standard E-RL in Front vom 20.01.2020.

Kontaktformular und Tarifvergleich

Mit einer Risikolebensversicherung erhalten die Hinterbliebenen eine finanzielle Absicherung, zusätzlich können Versicherte eine Berufsunfähigkeitsversicherung in den Versicherungsschutz einbauen.

Unsere Partner vergleichen >

Risikolebensversicherung 35-Jährige – Angebote für Nichtraucher nach Jahresbeitrag laut Stiftung Warentest für Kaufmännische Angestellte: Europa Standard E-RL in Front. 20.01.2020

Europa Standard E-RL
CosmosDirekt
Hannoversche Basis T1 N10
Basler RKS
Dela Aktiv Leben
WGV Basis R1LN126
Details
Interrisk AR1N XL
Klassik Basis
DLVAG L0 DL
Delta Direkt RL1

Risikolebensversicherung was beachten

Interessante Risikolebensversicherungs Themen

Risikolebensversicherung
Übergewicht
Risikolebensversicherung
Beitragsrechner
Risikolebensversicherung
Anbieter Übersicht
Risikolebensversicherung
Alternative ohne Gesundheitsfragen

Unsere Partner vergleichen >

 

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung

 

Wodurch eine Risikolebensversicherung gekennzeichnet ist

Tritt der Versicherungsfall ein, dass der Hauptverdiener verstirbt, sichert die Risikolebensversicherung die Familie des Versicherungsnehmers finanziell ab. Die monatlichen Kosten bestimmen am Ende die Leistungen, die im Vertrag vereinbart werden. Die Versicherungssumme sollte den drei- bis fünffachen Satz des Bruttojahreseinkommens betragen, damit zum Beispiel offene Kredite, Darlehen oder Immobilien abbezahlt werden können.

Ein Risiko auf beiden Seiten, aber dennoch sehr günstig

Generell wird auch schon nach einer kurzen Einzahlungszeit, die Leistung von der Versicherung ausgezahlt Allerdings erlischt nach Vertragsablauf der Versicherungsschutz und die eingezahlten Beiträge werden von dem Versicherer einbehalten. Dennoch ist diese Art von Lebensversicherung die sinnvollste für junge Familien, da sonst kein Schutz im Todesfall des Hauptverdieners besteht. Die Lebensversicherer bieten zum dem sehr günstige Tarife für dieses Produkt.Wer zählt zu den Risiko-Kandidaten

Nicht jeder Mensch ist automatisch auch ein Kandidat für den Abschluss einer Risikolebensversicherung. Der Versicherer prüft vor Vertragsabschluss aber, wer als möglicher Versicherungsnehmer in Frage kommt. Eine grundsätzliche Ablehnung erfolgt meist nicht, dennoch können sich die Beiträge zur Versicherung entsprechend dem Lebensstil des Versicherten erhöhen.

HÖCHSTE KUNDENZUFRIEDENHEIT Lebensversicherung laut ServiceValue 2021

Mit Hilfe eines Online-Rechners einen Vergleich durchführen

Für den Versicherer selbst ist das Risiko recht hoch, jedoch werden die eingezahlten Beiträge einbehalten, wenn die Versicherungsdauer verstrichen ist. Große Verbraucherinstitute oder Ratingagenturen haben in Test durchgeführt, um die günstigsten Angebote nach Einführung der Unisex-Tarife zu ermitteln. Dennoch ist ein persönlicher Vergleich mit Hilfe eines Rechners unerlässlich, da Modellkunden genutzt werden und Vorerkrankung nur bedingt in die Tests der Experten einfließen können.

Überschüsse erwirtschaften

In der Regel wird das Geld von den Versicherungsunternehmen angelegt, was zu hohen Zinserträgen führt. Auch wenn man sein Geld bei Vertragsablauf nicht zurückbekommt, kann sich eine Risikolebensversicherung durchaus lohnen. Am Ende eines Vetragsjahres erhalten die Versicherungsnehmer eine Überschussbeteiligung. Welche Versicherungen gut wirtschaften erfahren Sie aus den Testergebnissen.

Unsere Partner vergleichen >

Vorteile im Risikotest

Der Zweck einer solchen Versicherung ist gleichzeitig auch der eigentlich größte Vorteil: Die Absicherung der Familie vor finanziellen Nöten im Todesfall. Dieser Punkt sollte beim Abschluss einer Risikolebensversicherung deshalb auch an erster Stelle stehen. Weiterhin ist diese Versicherung auch eine gute Kapitalanlage. So ist es zum Beispiel möglich, eine Risikolebensversicherung auch als Kreditabsicherung oder zur Absicherung von Immobilienfinanzierungen einzusetzen.

Absichern mit den Risikolebensversicherungen für den Todesfall

Mit eine Lebensversicherung können Sie eine Leistung über die vereinbarte Laufzeit mit den Versicherungen festlegen. Dabei können Sie eine Versicherungssumme im Rahmen der Gesundheitsprüfung vereinbaren. Der Beitrag kann sich je nach Anbieter und Person unterschieden. Die besten Tarife für den Tod finden Sie auch hier.

Steuerlich absetzbar

Zudem sind die Beiträge für eine solche Lebensversicherung in der Regel recht gering. Somit erhalten auch Geringverdiener die Möglichkeit ihre Familie abzusichern. Generell hängt der Beitrag dabei aber auch immer von der Versicherungssumme ab. Ein weiterer Vorteil ist die steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge zur Risikolebensversicherung, die in der Steuererklärung als so genannte Sonderausgaben angesetzt werden können. Zusätzlich können flexible Beiträge und auch Laufzeiten vereinbart werden.

Nachteile durch Leistungstest aufgedeckt

Natürlich haben Risikolebensversicherungen auch Nachteile. Eine sorgfältige Überprüfung der Vor- und Nachteile sollte deshalb immer in Erwägung gezogen werden, bevor man sich zum Abschluss einer Lebensversicherung entschließt. Generell bindet sich der Versicherungsnehmer über eine bestimmte Laufzeit an den Versicherer und dessen Versicherungsvertrag und muss über diesen Zeitraum auch die monatlichen oder jährlichen Beiträge leisten. Das ist aber bei allen Versicherungsprodukten der Fall.

Experten raten von Rückkauf ab

Unter Umständen kann auch ein einmaliger Beitrag gezahlt werden, der aber dann oft deutlich höher ausfällt. In der Regel beträgt die Versicherungsdauer einer Risikolebensversicherung mindestens 12 Jahre, bei vorzeitiger Kündigung wird meist nur ein geringer Rückkaufswert zurückgezahlt. Je nach beruflichem oder auch privatem Risiko können die Beiträge möglicherweise sehr hoch ausfallen. Aber auch bei einer Riester Rente oder anderen Altersvorsorge-Produkten wird von Rückkauf abgeraten. Günstiger wäre es die Beiträge auszusetzen. Anbieter wie die ERGO und die DKV Versicherung bieten zusätzlich noch eine gute private Krankenversicherung für die Versicherten an.

Unsere Partner vergleichen >

Sparoption schützt vor Leistungseinbehalt

Für die Hinterbliebenen ist die Absicherung in der Regel nur dann gewährleistet, wenn der Versicherte nur eines natürlichen Todes stirbt und nicht durch Suizid. Außerdem wird es bei eigentlich allen Versicherern so gehandhabt, dass es nicht zur Leistungsauszahlung kommt, wenn die Versicherungszeit abgelaufen ist. Die Versicherungen halten also die eingezahlten Beiträge ein. Unter Umständen kann der Vertrag allerdings so gestaltet werden, dass eine Sparoption eingebaut wird. So werden die eingezahlten Beiträge am Ende der Laufzeit wie bei einem Sparkonto ausgezahlt.

Alternativen im Praxistest

Eine Alternative ist die Kapitallebensversicherung. Der Vorteil ist, dass sie nicht nur beim Tod des Versicherungsnehmers zahlt, sondern ebenso sobald dieser in Rente geht. Der Nachteil ist aber, dass hier zum Teil sehr hohe Beiträge gezahlt werden müssen, im Gegensatz zu einer Risikolebensversicherung. Wie bei einer Haftpflichtversicherung, so mindert auch auch hier die Selbstbeteiligung die Beiträge.

Warum eine Risikolebensversicherung so wichtig ist

Bei fast allen Gesellschaften ergeben sich für die meisten Menschen viele Fragen. Monatlich oder auch jährlich werden Beiträge gezahlt, von denen der Kunde, auf kurze Sicht gesehen, nicht viel hat. Auch die gesamte Materie um den Versicherungsbereich ist oft recht kompliziert. Verunsicherung ist bei vielen Menschen weit verbreitet.

Trotz Unsicherheit sehr sinnvoll

Natürlich sind gerade Versicherungsarten wie die Risikolebensversicherung mit noch mehr Fragen behaftet, denn bei dieser Versicherung wird die Versicherungssumme nur im Todesfall ausgezahlt – läuft der Vertrag aus, bleibt das eingezahlte Geld bei der Versicherung. Dennoch ist die Risikolebensversicherung eine durchaus nützliche Versicherung, vor allem wenn es um die finanzielle Absicherung der Hinterbliebenen geht.

Für verbundene Leben die beste Absicherung

Doch warum ist diese Versicherung eigentlich so wichtig? Die Risikolebensversicherung ist vor allem fürjunge Familien sehr sinnvoll. Wenn der Versicherte (meist der Hauptverdiener) eine Familie hat, ist es sein Wunsch, dass diese gut abgesichert ist. Vor allem in unvorhergesehenen Fällen, wie im Sterbefall, sollen die Hinterbliebenen nicht vor finanziellen Nöten stehen.

Beerdigungskosten sind abgedeckt

Verstirbt die versicherte Person vor Ablauf der Versicherungsdauer, so zahlt die Risikolebensversicherung die vereinbarte Versicherungssumme an die Hinterbliebenen aus. Mit der Versicherungssumme können in der Regel Beerdigungskosten abgedeckt werden und auch eine finanzielle Absicherung für die weitere Zeit ist möglich. Auch Kredite oder Immobilienfinanzierungen können mit der Versicherung abgesichert werden, so dass sich die Hinterbliebenen nicht um die Rückzahlung kümmern müssen.

Unsere Partner vergleichen >

Wann es sich lohnt und wann nicht

Eine Risikolebensversicherung lohnt sich vor allem für Familien mit Kindern. Verstirbt der Hauptverdiener, dann kann es bei Familien schnell zu finanziellen Problemen kommen. Hier dient die Risikolebensversicherung als Absicherung. Als Hinterbliebene gelten hier aber nicht nur Ehepartner und Kinder, sondern auch Eltern, die als bezugsberechtigte Personen eingetragen werden können. Aber auch Geschäftspartner können sich gegenseitig absichern.

Über welchen Zeitraum eine Risikolebensversicherung benötigt wird

Risikolebensversicherungen werden immer nur für einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen. Nach Ablauf der Versicherungsdauer endet nicht nur die Beitragszahlung, sondern auch die Absicherung. Deshalb ist es besonders wichtig, darüber nachzudenken, für welchen Zeitraum eine Risikolebensversicherung abgeschlossen wird.

Kinder besonders schützen

Generell kann davon ausgegangen werden, dass eine Familie länger besteht, als die Versicherungsdauer der Risikolebensversicherung anhält. Vor allem, wenn ein Kind geboren wird, ist ein dauerhafter Schutz sehr anzuraten, denn die meisten Risikolebensversicherungen enden nach einer Laufzeit von etwa 12 Jahren. Im Anschluss sollte dann die Versicherungsdauer und auch die Versicherungssumme neu angesetzt werden. Welche Anbieter eine gute Bewertung erhalten können.

Versicherungslaufzeit durch Qualitätstest

In der Regel muss ein neuer Vertrag abgeschlossen werden. Es ist sinnvoll, eine Risikolebensversicherung zumindest solange aufrecht zu erhalten, bis die Kinder ihre Ausbildung abgeschlossen haben oder eine Immobilie abbezahlt ist. Spätestens dann ist eine Risikolebensversicherung in der Regel nicht mehr notwendig.

Die Wahl der richtigen Versicherungssumme

Bei der Wahl der Höhe der Versicherungssumme geht es vor allem darum, die Hinterbliebenen bestmöglich abzusichern. Auch die Versicherungsdauer spielt hier eine bedeutende Rolle. Ob eine große Familie oder auch ein Hauskauf – ein bestimmter Betrag sollte auf jeden Fall bei Vertragsabschluss festgelegt werden. Als Richtwert wird von vielen Versicherungsunternehmen ein Wert angegeben, der etwa beim drei- bis fünffachen Wert des Bruttojahreseinkommens des Versicherungsnehmers liegt. Diese Summe kann auch nach unten oder oben angepasst werden. Natürlich spielt dabei auch die Höhe des Beitrags, der aufgebracht werden muss, eine Rolle. Einer der größten Anbieter ist die AXA Lebensversicherung.

Risikolebensversicherung linear fallend Test