Risikolebensversicherung Risikozuschlag Höhe

Sollte der Hauptverdiener einer Familie versterben, dann kann man mit einer Risikolebensversicherung die Hinterbliebenen langfristig finanziell absichern. Wenn Sie aber in Ihrer Freizeit oder im Beruf einem höheren Todesfallrisiko ausgesetzt sind, chronisch krank sind oder sonstige potenziell lebensverkürzenden Merkmale aufweisen, dann müssen Sie einen höheren Beitrag in Form eines Risikozuschlags für die Risikolebensversicherung zahlen.

Mit einer Sterbegeldversicherung können die Angehörigen im Versicherungsfall finanziell abgesichert werden, gleichzeitig erhalten auch Versicherte ab 50 und mit Vorerkrankungen einen garantierten Versicherungsschutz.

Ursachen für den Risikozuschlag beim Abschluss der Risikolebensversicherung

Versicherungsunternehmen erheben für Versicherer mit Vorerkrankungen oder riskanten Lebensumständen sehr oft auch einen Risikozuschlag. Auf diese Weise können auch Personen versichert werden, die aufgrund von Krankheit oder eines besonders gefährlichen Hobbys keinen Versicherungsschutz zu herkömmlichen Konditionen in Anspruch nehmen können. So erfolgt die Berechnung des Beitrags zur Risikolebensversicherung unter der Berücksichtigung individueller Kriterien wie Beruf, Freizeitverhalten und gesundheitlichen Risiken. Zu den Ursachen für die Berechnung des Risikozuschlags gehören vor allem die folgenden:

  1. Gefährliche Berufe
  2. Gefährliche Hobbys
  3. Rauchen
  4. Starkes Übergewicht
  5. Chronische Krankheiten
  6. Bestehende Vorerkrankungen

Unsere Partner vergleichen >

Risikolebensversicherung Hausbau

Bei welchen Berufen und Hobbys ein Risikozuschlag für die Risikolebensversicherung erhoben wird

Zu den gefährlichen Hobbys bei fast allen Versicherern gehören Fallschirmspringen, Bergsteigen, Autorennsport oder Motorradfahren. Wenn Sie in Ihrem Beruf gezwungen sind, sich besonderen Gefahren auszusetzen, dann müssen Sie auch in diesem Fall mit einem Risikozuschlag und damit mit einem erhöhtem Beitrag für die Risikolebensversicherung rechnen. Als riskante Berufe gelten in diesem Sinne vor allem die folgenden: Pilot, Polizist, Soldat, Feuerwehrmann, Fensterputzer, Gerüstbauer, Holzfäller, Zirkusartist, oder Dachdecker.

Wonach sich der Risikozuschlag in der Risikolebensversicherung richtet

Wie stark sich der Risikozuschlag auf die Höhe der Beiträge zur Risikolebensversicherung auswirkt, ist vor allen Dingen von der individuellen Einschätzung des erhöhten Todesfallrisikos durch den Versicherer abhängig. So gewichten die Versicherungsunternehmen die Risiken zum Teil sehr unterschiedlich. Manche Versicherer bewerten Vorerkrankungen weniger kritisch und betrachten Hobbys noch nicht so riskant, während andere Anbietern in diesem Fall einen Risikozuschlag erheben.

Ob man einen Risikozuschlag bei der Risikolebensversicherung loswerden kann

Nach dem Abschluss oder sogar noch vor dem Abschluss einer Risikolebensversicherung können Sie den Risikozuschlag, der Ihnen vom Versicherer berechnet wurde, verringern oder sogar ganz loswerden. Das kann eventuell der Fall sein, wenn sich Ihr Gesundheitszustand bessert oder wenn Sie das gefährliche Hobby, welchem Sie nachgehen, aufheben. Falls das möglich ist, sollten Sie zudem nach dem Ablauf einer Versicherung den gleichen Versicherungsvertrag ohne erneute Gesundheitsprüfung verlängern. Das könnte für Sie günstiger sein, als erneut einen Versicherungsvergleich durchzuführen, um den besten Versicherer ausfindig machen, der keine oder nur geringe Risikozuschläge für Sie berechnet.

Risikolebensversicherung 2020

Unsere Partner vergleichen >